Języki

Projektnummer zuordnen

Sie befinden sich automatisch im Reiter „Antragsdaten“. Er umfasst die zentralen Veranstaltungs-daten, die Übersicht über Gastgeber und Gäste, die Teilnehmer und Projektcharakteristiken.

Im Bereich „Projektnummer“ legen Sie zuerst das Präfix fest. Im Kontextmenü stehen zur Auswahl:

D für Projekte, wo die Zentralstelle für außerschulischen Jugendaustausch zuständig ist. Mindestens eine Antragsseite des Partners wird direkt im Potsdamer DPJW-Büro bearbeitet.

P für Projekte, wo die Zentralstelle für schulischen Jugendaustausch zuständig ist. Die Antragsseite des Partners wird direkt im Warschauer DPJW-Büro bearbeitet.

Z für Projekte, die auf beiden Seiten von Zentralstellen bearbeitet werden. Die folgende Nummer wird automatisch zugeordnet. Dabei gilt: Projekte des Schulaustauschs erhalten eine Nummer zwischen 10000 und 49999. Außerschulische Jugendaustauschprojekte bekommen eine Nummer von 50000 bis 89999 zugewiesen.

 

Als nächstes geben Sie bitte das Eingangsdatum des Antrags ins Büro (Datum des Posteingangs-stempels) ein. Falls dieses Datum schon belegt ist und vor Ihrem Datum liegt, bitte nicht korrigieren.

Schreiben Sie den Titel der Veranstaltung aus dem Antrag ab. Fall nicht vorhanden, nennen Sie den Charakter der Begegnung (z.B. Städtepartnerschaft, Praktikum etc.) oder Stichworte zum Programminhalt.